spvgg-button-kontakt

AKTUELLES

AKTUELLES

Schwarzlicht lässt die Turner leuchten

Mit Ihrer Variante des Rotkäppchen-Märchens begeisterte die Abteilung Männerturnen des SPVGG Eschenau bei der Jahresfeier

Obersulm Eschenauer Sportler sprühen bei der Jahresfeier des Vereins vor Witz und Kreativität

Text und Foto von Gustav Döttling

Auf der Bühne der Eschenauer Turn- und Sporthalle leuchten im Schwarzlicht nicht nur die weißen T-Shirts der Leistungsturner. Bunte Streifen auf den Hosen und die Neon-Schminke in den Gesichtern der "Turn-Zombies" strahlen bei der Vorführung mit Rollen, Überschlägen, Salti, Flickꒊacks und Handständen zur Musik von Michael Jacksons "Thriller" leuchtend Gelb, Grün, Orange oder Rot. Die phantasievolle Inszenierung der Leistungsturner ist der Auftakt zu einer humorvollen Jahresfeier der Sportvereinigung Eschenau.

"Unter dem Motto "Damals war heute noch Zukunft" begeistern der Vorsitzende Axel Reimet als Moderator und die Sportler aus den verschiedenen Vereinsabteilungen mit sportlichen und musikalischen Beiträgen, mit Sketchen, Bildern und Ausꒊügen in die Eschenauer Ortsgeschichte. "Es wird wunderbar heute Abend", verspricht der Axel Reimet. Die über 300 Besucher in der rappelvollen Gemeindehalle begrüßt der Vereinschef mit einer kleinen Bildergeschichte vom "Homo Eschenauiensis", der dem Ort schon in der Steinzeit mit einem Fußtritt an einen Eschenbaum und dem Schmerzlaut "Au" seinen Namen gegeben habe.

In die Oper "Carmen" entführen die Bogenschützen das Publikum bei ihrem witzigen Sockentheater. Begeistert klatschen die Zuschauer bei "L’amour est un oiseau rebelle" mit. Die liebevoll mit wilden Frisuren und Augen gestalteten Socken tauchen aus einer weißen Leinwand immer wieder auf und schmettern die Arie. "Die lassen sich jedes Jahr tolle Sachen einfallen", sagt Ortsvorsteherin Suse Diehl.

Warum Eschenau an der Bahnlinie liegt und Schwabbach nicht, erzählt Axel Reimet mit Unterstützung der Ski-Abteilung in zwei witzigen Szenen zur ehemaligen Bahnhofseinweihung und zur heutigen S-Bahn. Die fahre ja regelmäßig unregelmäßig.

Einer der Programmhöhepunkte ist der Auftritt der Männerturner mit ihrer ganz eigenen Interpretation von "Rotkäppchen". Im Saal biegen sich die Besucher vor Lachen, wenn der Wolf (Thomas Wetschei) und der Jäger (Jürgen Koch) mit Rotkäppchen (Oliver Staudt) ꒊirten. "Diese Rotkäppchen-Story ist der Hammer", sagt Karin Weber.

Lachmuskeln Nach der Pause geht der Angriff auf die Lachmuskeln weiter: Die Eschenauer Hühner der Turnerfrauen begeistern singend und tanzend leuchtend grün und orange im Schwarzlicht. Wie es in einer Notaufnahme nach einer Eschenauer Sportler- Jahresfeier zugehen kann, persiꒊieren die Übungsleiter in ihrem Sketch, bei dem die Gedanken der Akteure hörbar sind.

Das große Finale ist ein mitreißender Formationstanz-Wettstreit der Sportlergenerationen mit anschließender Polonaise durch den Saal. "Das Finale war super gut", ndet Jürgen Riedmann aus Eschenau. "Von Anfang bis zum Ende war das Programm super. Alle haben mit einer tollen Hingabe agiert", lobt Markus Fellger.  (Quelle: Heilbronner Stimme 21.02.2017)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok